Katholische Kirchengemeinde Pinneberg


Warum ist das Kirchgeld notwendig?

Das Wesen unserer Gemeinde wird durch die Teilnahme der Gläubigen am kirchlichen Leben begründet. Dazu ist natürlich auch eine materielle Grundlage notwendig. Diese speist sich im Wesentlichen aus drei Quellen:

Die Schlüsselzuweisung durch das Bistum ist die größte Einnahmequelle für die Gemeinde. Deren Höhe ändert sich jährlich in Abhängigkeit z.B. vom Kirchensteueraufkommen oder von der Anzahl der Gemeindemitglieder. Langfristig aber zeichnen alle Prognosen das gleiche Bild: Die Schlüsselzuweisungen werden in Zukunft viel geringer als jetzt ausfallen. Ursachen dafür sind u.a. ein steter Rückgang der Kirchenmitglieder und der Altersanstieg der Bevölkerung. Beides führt gleichermaßen zu einer geringeren Anzahl von Kirchensteuerzahlern.

Was bedeutet das konkret für unsere Gemeinde?
Die untere Kurve im Bild zeigt die Größe der vom Bistum tatsächlich gezahlten Beiträge. Dabei zeigt sich, dass erst im Jahre 2012 wieder ungefähr so viel Geld zur Verfügung stand wie im Jahr 2000. Die obere Kurve rechnet die im Jahr 2000 gezahlten Gelder unter Berücksichtigung der Inflation und der geänderten Mitgliederzahlen auf das aktuelle Jahr hoch. Man sieht, im Vergleich zum Jahr 2000 hat eine deutliche relative Verschlechterung stattgefunden: Ein relativer Fehlbetrag von gut 12.000 € muss jetzt von der Gemeinde selbst ausgeglichen werden.

Leider ist keine Prognose bekannt ist, die eine grundlegende Umkehr dieses Trends voraussagt. Im Gegenteil, die Kirchengemeinden werden zunehmend auf das finanzielle Engagement der Gemeindemitglieder geradezu angewiesen sein. Wenn Sie sich unserer Gemeinde verbunden fühlen und zu deren materieller Grundlage regelmäßig beitragen wollen, haben Sie mit dem „Freiwilligen Kirchgeld“ eine sehr wirksame Möglichkeit. „Freiwillig“ heißt, dass Sie sich, ohne dass „die Kirche“ irgendetwas von Ihnen erwarten würde, gegen oder für eine Teilnahme entscheiden. Und auch, dass Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen Ihre Zahlungen einstellen können.


Zuletzt geändert am 02.03.2015

Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück